Eine Charm-Offensive an den Ständerat

Die Erklärung von Bern macht sich gegen das Freihandelsabkommen mit China stark.

Glückskekse nach China

Glückkekse mit Sprüchen von engagierten Bürger*innen

Online wurden Sprüche zu den Menschenrechten für die selbstgebackenen Glückskekse gesammelt, welche danach zusammen mit der Übergabe einer klaren Forderung an den Ständerat übergeben wurden. Die Online-Sammelaktion lief über 72 Stunden.

Informationstruktur

Das komplexe Anliegen wurde auf einen einfachen One-Pager reduziert, und durch ausführliche PDFs ergänzt, um das Argumentarium sowie die Hintergründe auf Knopfdruck abrufbar zu machen.

Visuelle Feinschmeckerei

Der visuelle Reiz der Charme-Offensive; eine von mir erarbeitete Illustration über die chinesische Tradition der Glückskekse trifft auf die Stilistik chinesischer Landschaftsmalerei.

Responsive auf allen Devices

Um diese kurze Aktion möglichst rasch verbreiten zu können, war es wichtig, dass die Kampagne über alle Devicegrössen hinweg geteilt und verbreitet werden konnte. Von Anfang an passte ich die Designs auf die Device-Vielfalt an. 

Infografiken für die Tätigkeiten.

Um einen einheitlichen Look zu gewährleisten wurden für spezifische Tätigkeiten extra Illustrationen passend zum Layout erstellt. Sie wurden als SVG in die Webseite integriert, um immer scharf auszusehen.

Fakten

Domain nicht mehr Online. Kampagne vorbei.
Kunde: Erklärung von Bern (heute Public Eye) 
Agentur: Feinheit AG 
Verantwortung: Art Director & UX/UI Designer
Jahr: 2014